Deutsch Englisch Spanisch Französisch
Sprache: 

Temporäre Kunstfenster in Oranienburg

Künstler*innen des Kunstraum Oranienwerk stellen bis 02. Januar 2019 in den Ladenräumen Bernauerstr. 54 der Wohnungsbaugesellschaft Oranienburg aus:

Manuela Fleischer, Magdalena Gewies, Gisela Gröschke, Torsten Hänold, Bettina Helbig, Caroline Lembke, Karin Quäckber, Tobias Voß und Ines Witt

Am 28. Dezember 2019 von 13 -16 Uhr können Kunstinteressierte mit den Vereinsmitgliedern Christiane Grintzewitsch und Francoise Bardin ins Gespräch kommen und Sterne aus Papier gestalten.

 

Der Kunstraum - Oranienwerk e.V bedankt sich bei der WOBA Oranienburg und bei der Citywerbegemeinschaft, die dies ermöglichten.

 

 

 

Layout: Ulla Daiber-Kielczynski

Schaufenstergestaltung von Manuela Fleischer

 

 

Workshop für Kinder - gefördertes Projekt durch die Stadt Oranienburg, mit Unterstützung der City Gemeinschaft und dem Geschäftsstraßenmangement

vom 7. November - 30. November 2018 in Zusammenarbeit mit der Havelschule Oranienburg

Layout: Ulla Daiber-Kielczynski

Am 30. November 2018 wird in der Geschäftsstraße von Oranienburg der große Weihnachtsbaum geschmückt. Im Rahmen "Aktiv in der Innenstadt" entwickelten Mitglieder des Kunstraum Oranienwerk eine Idee und Konzeption. Im November wird das Team wöchentlich mit Grundschulkindern arbeiten, um kunstvolle Baumanhänger nach den Scherenschnitten des französischen Künstlers Henri Matisse zu gestalten und sich von seiner Schaffenskraft inspirieren zu lassen. Selbstverständlich liegt uns viel daran, Kindern Kreativität zu vermitteln, aus Altem Neues zu kreieren. Das Hauptmaterial sind álte Kartons und Altpapier. So wird es hoffentlich ein einmaliger Weihnachtsbaum werden; dem Überfluss der vielen Dekorationsmitteln aus Plastik zum Trotz. Das Team ist gespannt auf das freie Gestalten mit den Kindern und auf das "Gesamtkunstwerk Weihnachtsbaum nach Matisse", dass dann ab 30. November 2018  Sachsenhausener/Ecke Bernauer zu sehen ist. Am 30. November um 15 Uhr wird der Baum geschmückt. Jeder kann an diesem Tag den Kindern und dem Team über die Schulter schauen.

Projektleitung: Christine Moritz, Christiane Grintzewitsch, Ines Witt und Ulla Daiber-Kielczynski